Tauchen in Norwegen - warum denn nicht
Tauchen in Norwegen - warum denn nicht

Wracks - Narvik Hafen

Von der Hafenbehörde sind 11 Wracks zum Tauchen frei gegeben, jedoch muss eine Tauchgenehmigung vorhanden sein.

Man darf nicht vergessen, es handelt sich um Kriegsschiffe, die im Gefecht versenkt worden sind. Nach gut 80 Jahren und der Geschehnisse von damals, liegen dort keine kompletten Schiffe, wie nach einem Stapellauf.

Mit "Weserübung" liefen am 09.April 1940 die 10 dt. Zerstörer in Narvik ein.Während der Gefechte mit engl. Einheiten wurden 5 Zerstörer versenkt und 5 haben sich mangels Munition und div. Treffern selber versenkt.Es gab keinen Ausweg aus dem Ofotfjord, der durch das Schlachtschiff "Warspite" versperrt wurde.

3 dt. Zerstörer

Mit einem TG können Z17, Z21 und Z22 betaucht werden.

Alle 3 wurden im Hafen durch Torpedotreffer stark beschädigt, sind gesunken und nach dem Krieg aus dem Hafenbereich gehoben und außerhalb am Flugplatz wieder versenkt worden.

 

Z17 / Dieter von Rödersehr stark beschädigt, Tiefe 10-15m, liegt BB von Z21

 

Z21 / Wilhelm Heidkamp - steht auf Kiel, Tiefe 12-20m, ca. ab Mitte bis Bug erhalten, gute Details

Z22 / Anton Schnitt - an STB von Z21, Tiefe 15-28m, liegt auf STB, gute Details

Erzfrachter

4 Erzfrachter können betaucht werden

 

Neuenfels - dt. Erzfrachter,Tiefe 10-25m, L: 143m, steht auf Kiel, bis 10-12m gesammte Oberdeck abrasiert, gigantisch, abtauchen im Laderaum auf 20m Tiefe

Romanby - engl. Erzfrachter, Tiefe 10-30m, L: 130m, steht auf Kiel, Aufbauten mittschiffs erhalten

 

Stråssa - schwed. Erzfrachter, Tiefe 12-30m, L:130m, steht auf Kiel, Führungsleine führt zu ...

Martha Hendrik Fisser - dt. Erzfrachter, Tiefe 15-30m, L:120m, steht auf Kiel

Norw. Panzerschiffe

Die norw. Panzerschiffe, bereits im 1.WK im Dienst, waren veraltet und hatten keine Chance gegen die modernen deutschen Zerstörer. Trotz Aufforderung sich zu ergeben, wurde dieses von den Norwegern ignoriert. Es wurden Geschütze ausgerichtet und dt. Zerstörer schossen Torpedos. Das Schicksal der norw. Einheiten war besiegelt.

Bis Okt. 2015 bestand ein absolutes Tauchverbot.

 

Norge - liegt auf BB im Hafenbereich, Tiefe 15-30m, L: knapp 100m, durch Torpedotreffer gesunken, gute Details

Eidsfold - wurde im Hafen versenkt, abgewrackt und reste wurden außerhalb am Flugplatz versenkt

2 dt. Wracks in Trimix-Tiefe

Z12 - Erich Giese - Tiefe bei 70-75m, gut erhalten, 2011 wurde der Bronzeadler geborgen und ist im Kriegsmuseum von Narvik zu sehen

https://www.youtube.com/watch?v=h2j32kNw_Mo

 

Odin - dt. Frachter, Tiefe 70-75m, gut erhalten

https://www.youtube.com/watch?v=uZfmRMjJ07c

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norway-Team-Frank